… in der unserer Regensburger Frauenarztpraxis

Seitdem die vergangenen Gesundheitsreformen umgesetzt wurden, entscheiden Sie als Patientin in vielen Bereichen über den Umfang Ihrer Gesundheitsvorsorge. Das liegt daran, dass die gesetzlichen Krankenkassen nicht alle Leistungen übernehmen. Neben den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen gibt es sog. „Individuelle Gesundheitsleistungen“ – kurz: IGeL – mithilfe derer Ihre medizinische Betreuung optimiert werden kann. Diese Untersuchungen sind in der Vergangenheit ein weiterer wichtiger Pfeiler in der individuellen Gesundheitsvorsorge und Prävention geworden. Wenn Sie unsicher sind, ob eine bestimmte Untersuchung oder Therapie für Sie sinnvoll ist, beraten wir Sie gerne. Sollten Sie bestimmte Untersuchungen oder deren Sinn nicht verstehen - fragen Sie uns.

LIQ 2026LIQ 2019LIQ 1999

Zusätzlich zu den allgemeinen Leistungen bieten wir Ihnen folgende als Individuelle Gesundheitsleistungen an: 

  • Transvaginalsonographie
    Mit dem Ultraschall über die Scheide lassen sich die Organe des kleinen Beckens gut beurteilen und somit krankhafte Veränderungen der Gebärmutter und Ihrer Schleimhaut sowie der Eierstöcke erkennen.
  • Dopplersonographie
    Sie misst den Blutfluss in Arterien und Venen. Vor allem in der Geburtshilfe dient diese Art von Ultraschalluntersuchung dazu, die Versorgung Ihres Babys zu überprüfen, in der Gynäkologie erweitert sie die Diagnostik von Organerkrankungen.
  • Mammasonographie
    Die Ultraschalluntersuchung der Brust stellt eine Ergänzung zur Tastuntersuchung dar mit der sich Tumoren und Zysten gut erkennen lassen.
  • Dünnschichtzytologie
    Mithilfe dieses speziellen Gebärmutterhalsabstriches lassen sich mehrere Zellen gewinnen als bei der herkömmlichen Methode, zudem sind die Zellen besser erhalten. Der Wirkungsgrad der Untersuchung liegt bei über 90%.
  • Impfberatung und Impfung (insbesondere HPV)
    Eine dauerhafte Infektion mit Humanen Papillomaviren (HPV) trägt wissenschaftlich erwiesen maßgeblich zur Entwicklung eines Gebärmutterhalskrebses und weiterer Krebsarten bei. Eine Impfung dient als Schutz vor den Hochrisikotypen 16 und 18 sowie, abhängig vom Wirkstoff, auch vor Feigwarzen. Daneben bieten wir alle weiteren, im Rahmen der STIKO (Ständige Impfkommission) empfohlen Impfungen an.
  • Immunologischer Stuhltest auf Blut
    Damit lässt sich sog. „okkultes Blut“, das heißt nicht mit dem Auge sichtbares Blut nachweisen. Der Test dient der Früherkennung von Darmkrebs oder besser schon seiner Vorstufen.
  • Blasenkrebstest
    Der Nachweis eines spezifischen Proteins dient der Vorsorge von Harnblasenkrebs, Da Rauchen einen Risikofaktor für diese Erkrankung darstellt und frühzeitige Symptome oft fehlen, profitieren v.a. Raucherinnen von dieser Möglichkeit der Früherkennung.  
  • Zyklusbeobachtung
    Neben einer Zyklusanalyse und –regulierung kommen auch eine Hormonanalyse sowie eine Zyklusüberwachung mittels Ultraschall in Betracht.
  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen in der Schwangerschaft
    Neben den drei in den Mutterschaftsrichtlinien vorgesehenen Ultraschalluntersuchungen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen jeder Vorsorgeuntersuchung eine sonographische Kontrolle der kindlichen Entwicklung durchzuführen, damit Sie Ihr Baby jederzeit im Blick haben.
  • 3D- und 4D-Ultraschall
    Bei angemessener Kindslage bieten wir Ihnen zwischen 24 und 28 Schwangerschaftswochen das sog. „Babyfernsehen“ an.
  • Untersuchung auf B-Streptokokken
    Ein Abstrich vom Muttermund soll bestimmte Bakterien (sog. Streptokokken der Gruppe B) nachweisen, um eine kindliche Infektion mit diesen Keimen vor allem unter der Geburt und deren ggf. schwerwiegende Folgen für das Neugeborene zu vermeiden. Bei Nachweis erfolgt eine Antibiotikagabe unter der Geburt.
  • Infektionsscreening in der Schwangerschaft
    Zusätzlich zu den vorgeschriebenen Tests besteht die Möglichkeit weiterführender Untersuchungen zum Ausschluss einer das Kind gefährdenden Infektion oder die Ermittlung des Immunstatus bei Kontakt mit bestimmten Erregern (z.B. Cytomegalievirus, Toxoplasmose, Varizellen). Ob diese Untersuchungen für Sie sinnvoll sind, besprechen wir gerne persönlich mit Ihnen.

Welche Leistungen im Einzelfall für Sie sinnvoll und wichtig sein können, lässt sich am besten gemeinsam klären. Allgemein gültige Empfehlungen lassen sich nicht immer geben. Für alle Fragen rund um diese oder andere Gesundheitsmaßnahmen steht Ihnen Dr. Nicole Mühlbauer deshalb sehr gern zur Verfügung. Vereinbaren sind hierzu bitte einen Termin (Tel.: 0941/54105) um sich zu informieren und persönlich beraten zu lassen.
facebook-rechts2
nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok